Food/ Frühlingsrezepte/ Hauptgerichte/ Internationale Küche/ Mürbeteig/ Tarte & Tartelette/ Vegetarisch

Ziegenkäse-Tartelettes mit Röstpaprika & Oliven | Vive le Frühling!

Dieser Beitrag enthält Werbung für Produkte aus Frankreich - République française 

Je’m apelle Isabelle – das sind die einzigen französischen Worte, die ich beherrsche. Die französische Küche hingegen mag ich sehr und nachdem wir früher auch in Luxemburg oder im Intermarché einkaufen waren, mag ich auch französische Lebensmittel – die gab es da nämlich reichlich. Auch im normalen Supermarkt greife ich regelmäßig zu französischen Produkten. Doch was ist eigentlich französisch? Baguette und Croissant zum Frühstück, klar. Camembert, auch klar. Doch in der Regel macht es ja die Zubereitung, deshalb habe ich heute neben einigen französichen Zutaten auch ein leckeres Rezept mitgebracht – passend zum Motto Vive la Frühling gibt es Ziegenkäse-Tartelettes. Die kann man theoretisch auch zu einem Picknick mitnehmen, praktisch schmecken sie einfach köstlich.

Französische Ziegenkäse-Tartelettes mit Oliven Röstpaprika Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Frankfreich ist von Süddeutschland ja gar nicht so weit entfernt, dennoch war ich bisher kaum im Nachbarland – weil ich die Sprache nicht spreche, weil es bisher einfach nicht gepasst hat. Das soll sich 2020 ändern, bis dahin hole ich mir Frankreich einfach schon mal in die Küche. Denn es muss nicht immer die kulinarische Reise nach Asien etc. sein, machmal warten die Köstlichkeiten nebenan. Dieses Rezept für zweierlei Fischtatar stammt beispielsweise aus einem französischen Kochkurs – und ich hätte es davor nie mit der französischen Küche verbunden. Vor einigen Monaten habe ich mir nun extra ein Kochbuch voll französischer Rezepte gekauft und bin seitdem ganz verliebt in diese Länderküche. Dabei gibt es viele Dinge, die ich mal probieren möchte oder schon probiert habe. Heute machen Ziegenkäse-Tartelettes den Anfang.

Vive la France! Vive le Frühling! Mit Ziegenkäse, Salzbutter, Roséwein und Estragon-Essig

Ziegenkäse-Tartelettes mit einem kleinen Salat vereinen vier feine Zutaten: In den Teig kommt französische Salzbutter, darauf kommt cremiger Ziegenkäse und dazu trinken wir ein Glas Roséwein. Und mit leckerem Estragon-Essig machen wir noch einen frischen Salat an. Die Produkte habe ich einer Zusammenarbeit mit dem französischen Landwirtschaftsministerium zu verdanken.

Vier Zutaten aus Frankreich: Ziegenkäse, Roséwein, Estragon-Essig und gesalzene Butter
  • Ziegenkäse: Was riecht denn da so im Kühlschrank? Der Crottin de Chavignol war’s! Das ist ein drei Wochen lang gereifter Ziegenmilch-Käse, der eine leichte grünblaue Edelschimmel-Schicht hat. Geschmacklich ist er nicht ganz so intensiv wie er riecht, aber doch aromatisch – gefällt mir gut. Wenn der Käse nicht in einer Tarte gelandet wäre, hätte ich ihn entweder direkt aufs Brot geschmiert oder auf einem Crostini zu Salat gekostet
  • Salzbutter: Schon Julia Child, die sich als Amerikanerin die französische Küche erkochte, wusste: „With enough butter, anything is good!“ Die Salzbutter von Échiré ist etwas weniger cremig als irische Butter, aber lecker salzig würzig. Salzbutter gibt auch Schokoladen-Desserts eine leckere Note.
  • Roséwein: Ich bin in den vergangenen Monaten unter die Weintrinker gegangen und mag besonders Weiß- oder Roséwein. Dieser Rosé des plages ist besonders süffig, für seinen Geschmack ausgezeichnet und passt perfekt zu den Ziegenkäse-Tartelettes.
  • Estragon-Essig: Im ersten Moment konnte ich mit Estragon nicht viel anfangen, denn das ist kein Dauergast in meinem Gewürzfach. Das Kraut passt aber bestens zu Käse, also auch zu den Ziegenkäsetartelettes. Im Vergleich zu anderen Essig-Sorten ist der Weißwein-Essig mit Estragon von Edmond Fallot sehr mild und daher auch perfekt für Salate.
Zutaten für französische Ziegenkäsetartelettes

Zutaten für acht Ziegenkäse-Tartelettes

Für den Teig braucht es 375g Mehl, 225g weiche Butter, 90ml Milch, zwei Eier, 10g Zucker, Salz. Der Belag besteht aus 200ml Sahne, 60g Ziegenkäse, 40g Oliven, drei Eier, eine rote Röstpaprika, ein Zweig Rosmarin, eine Knoblauchzehe, 4 EL Parmesan sowie Salz und Pfeffer. Für den Salat einfach ein Romana-Salatherz, für das Dressing 3 EL Olivenöl, 2 EL Estragon-Essig, ein TL Senf, eine Prise Zucker, Salz und Pfeffer.

Die Menge ist für acht Tartelettes gerechnet, ihr könnt sie für eine normale Tarte-Form verdoppeln. Der Teig muss eine Stunde kühlen, daher braucht das Rezept etwas Vorbereitungszeit. Falls etwas Teig übrig bleibt, habe ich einige weitere Tarte-Rezepte in petto. Die Röstpaprika habe ich selbst hergestellt, die gibt es sonst auch zu kaufen.

Zutaten für Ziegenkäse-Tartelettes von oben, Mehl Eier Ziegenkäse Oliven Parmesan Butter ÜberSee-Mädchen

So gelingen die Tartelettes mit Ziegenkäse, Röstpaprika und Oliven

Für den Teig das Mehl mit Zucker, Salz und Butter verrühren. Milch und Eier hineinrühren und dann für etwa zehn Minuten gut kneten – am besten übernimmt das eine Küchenmaschine. Den Teig anschließend in eine Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde kühlen.

Der Belag ist schnell gemacht, deshalb gleich den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig dünn ausrollen und in Tartelette-Förmchen geben. Dabei die Seiten gut hochziehen, damit die Füllung genügend Platz hat. Den Boden mit einer Gabel einstechen und für fünf Minuten blind backen – also ein Backpapier drauf und mit Hülsenfrüchten bedecken. Währenddessen den Ziegenkäse und die Röstpaprika würfeln, die Oliven und Rosmarin etwas kleiner schneiden und die Knoblauchzehe reiben. Anschließend alles vermischen, also Sahne mit Eiern verrühren und Ziegenkäse, Paprika, Oliven, Knoblauch, Parmesan und Rosmarin dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Belag in die Tartelettes füllen und für 15 bis 20 Minuten backen.

Mir sind die Ziegenkäsetartelettes beim ersten Versuch etwas zu dunkel geworden, daher am besten im Blick behalten und ggf. nach zehn Minuten abdecken.

Ein Festmahl aus Frankreich: Ziegenkäse-Tartelettes, Salat und Roséwein von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Während die Ziegenkäse-Tartelettes backen, den Salat klein schneiden und waschen. Das Dressing aus Estragon-Essig, Öl, Senf, Zucker und Salz, Pfeffer zusammen rühren und mit dem Salat vermischen. Wer mag, kann natürlich noch Zwiebeln, Gurken etc. dazu geben. Tipp: Zwiebeln schmecken im Salat viel besser, wenn sie für ein paar Minuten in Essig ziehen können – das nimmt ihnen die Schärfe.

Dazu schmeckt ein Glas Rosé.

Drei Tartelettes mit Ziegenkäse mit Salat Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Ziegenkäse-Tartelettes mit Röstpaprika & Oliven

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
Dinner, Picknick Französisch
By ÜberSee-Mädchen Serves: 6
Prep Time: 30 Minuten Cooking Time: 20 Minuten Total Time: 50 Minuten

Tartelettes mit cremigem Ziegenkäse, würziger Röstpaprika, aromatischen Oliven und Knoblauch Rosmarin - Ziegenkäse-Tartelettes bringen Frankreich und den Frühling auf den Tisch. Einfach und gut für ein Picknick.

Ingredients

  • 375g Mehl
  • 225g weiche Butter
  • 90ml Milch
  • 5 Eier
  • 10g Zucker
  • 200ml Sahne
  • 60g Ziegenkäse
  • 40g Oliven
  • 1 rote Röstpaprika
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Romana-Salatherz
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Estragon-Essig
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Zucker

Instructions

1

Für den Teig 375g Mehl mit 10g Zucker, Salz und 225g Butter verrühren. 90ml Milch und zwei Eier hineinrühren und dann für etwa zehn Minuten gut kneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde kühlen.

2

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

3

Den Teig dünn ausrollen und in Tartelette-Förmchen geben. Den Boden mit einer Gabel einstechen und für fünf Minuten blind backen.

4

60g Ziegenkäse und die Röstpaprika würfeln, die Oliven und Rosmarin etwas kleiner schneiden und eine Knoblauchzehe reiben. 200ml Sahne mit drei Eiern verrühren und Ziegenkäse, Paprika, Oliven, Knoblauch, 4 EL Parmesan und Rosmarin dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5

Den Belag in die Tartelettes füllen und für 15 bis 20 Minuten backen.

6

Den Salat klein schneiden und waschen. Das Dressing aus Estragon-Essig, Öl, Senf, Zucker und Salz, Pfeffer zusammen rühren und mit dem Salat vermischen.

Notes

Mir sind die Ziegenkäsetartelettes beim ersten Versuch etwas zu dunkel geworden, daher am besten im Blick behalten und ggf. nach zehn Minuten abdecken.

Werbung

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar