Feierabendküche/ Fleisch/ Food/ Lieblinge/ Pasta/ Salate/ Sommerrezepte/ Vorspeisen

Ravioli-Salat schnell & lecker nicht nur zum Grillen

Ravioli aus der Dose? Damit hat dieser Ravioli-Salat nichts zu tun, denn er kommt ganz ohne Tomatensauce aus. Dafür enthält er ganz viele Zutaten, die ihn so lecker machen: Röstpaprika und oder frische Paprika, gebratene Zucchini, Oliven, Kapern und Pinienkerne. Vergiss die Pinienkerne nicht, die geben so einen tollen Geschmack und ein bisschen Crunch… Das Rezept stammt von einer Kollegin, die mich vor zwei Jahren erstmals damit verzaubert hat. Rasch hatte ich nach dem Rezept gefragt und den Salat selbst ausprobiert, seitdem gibt es ihn immer wieder. Denn Ravioli sind regelmäßig in meinem Kühlschrank zu finden und wenn ich keine Lust auf die übliche Pasta habe, mache ich einen Salat daraus. Doch nicht nur dann: Der Ravioli-Salat ist auch ideal für den nächsten Grillabend. Und für den nächsten Feierabend. Und wann immer du Lust auf was richtig Leckeres hast.

Mediterraner Ravioli-Salat perfekt zum Grillen oder Feierabend weil schnell gemacht lecker Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Diesen Ravioli-Salat machen nicht nur die einzelnen Zutaten, sondern auch das säuerliche Dressing so gut. Viel Öl braucht es dafür nämlich nicht, sondern vielmehr leckeren Weißweinessig. Ich nutze für den Pasta-Salat am liebsten die Ravioli, die mit Käse gefüllt sind, denn die geben zusätzlich eine cremige Note. Klingt nach einem Geschmacksfeuerwerk, um ganz tief in die Phrasenkiste zu greifen, und ist es auch. Cremige, knackig, würzig, salzig und frisch. Die gleiche Kollegin hat übrigens auch diese Pasta empfohlen – sie hat ein Händchen für leckere Rezepte, würde ich sagen. Schade, dass ich nicht mehr zum Kosten kommen kann. Mein Tipp für den beginnenden Sommer: Probiere diesen Salat. Am besten noch diese Woche.

Zutaten für Ravioli-Salat perfekt zum Grillen

250g Ravioli (aus der Frischetheke, am besten mit Käsefüllung), 100g Serrano-Schinken, zwei Röstpaprika, eine normale Paprika, eine kleine Zucchini, zwei Frühlingszwiebeln, 1-2 EL Pinienkerne, 1 EL Oliven (schmeckt am besten, wenn mit Stein) und 1 EL Kapern. Für das Dressing 4-5 EL Weißweinessig, 2-3 EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer. Ggf. etwas Zucker oder Honig zum Süßen des Dressings.

Das Rezept lässt sich leicht vegetarisch abwandeln: Der Serrano-Schinken gibt zwar eine leckere und etwas salzige Note, ist für Vegetarier aber verzichtbar. Wie du Röstpaprika ganz einfach selbst machen kannst, habe ich übrigens hier gezeigt.

So gelingt der mediterrane Ravioli-Salat mit Paprika, Zucchini und Kapern

Die Ravioli kurz in kochendem Wasser erwärmen: Wasser salzen, Pasta hineingeben und warten, bis die Ravioli oben treiben. Dann abgießen. Anschließend die restlichen Zutaten vorbereiten: Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden, dann mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Währenddessen die Röstpaprika in Streifen schneiden, ebenso die frische Paprika. Oliven ggf. entsteinen, dann vierteln. Frühlingszwiebeln von der äußeren Schicht befreien und in Streifen schneiden. Kapern klein schneiden. Die Zucchini sind fertig? Perfekt, dann die Pinienkerne in der Pfanne anrösten. Dafür braucht es kein extra Öl. Das Dressing anrühren: Essig mit Öl vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn es zu sauer ist, mit etwas Zucker oder Honig abschmecken. Nun alles vermischen, den Serrano-Schinken darüber zupfen und fertig ist der Ravioli-Salat. Er schmeckt noch lauwarm oder abgekühlt – wenn du so lange warten kannst.

Mediterraner Ravioli-Salat mit Paprika und Zucchini

Von ÜberSee-Mädchen Serves: 4-6
Vorbereitungszeit: 20 Minuten Kochzeit: 15 Minuten Total Time: 35 Minuten

Einfach schnell und lecker: Salat mit Pasta ist perfekt zum Feierabend oder Grillen. Dieser Ravioli-Salat ist köstlich mit viel Gemüse. Und er lässt sich einfach vegetarisieren, einfach auf den Schinken verzichten.

Zutaten

  • 250g Ravioli
  • 100g Serrano-Schinken
  • 2 Röstpaprika
  • 1 normale Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1-2 EL Pinienkerne
  • 1 EL Oliven
  • 1 EL Kapern
  • 4-5 EL Weißweinessig
  • 2-3 EL Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Zucker oder Honig zum Süßen

Zubereitung

1

Die Ravioli kurz in kochendem Wasser erwärmen: Wasser salzen, Pasta hineingeben und warten, bis die Ravioli oben treiben. Dann abgießen.

2

Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden, dann mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten.

3

Währenddessen die Röstpaprika in Streifen schneiden, ebenso die frische Paprika. Oliven ggf. entsteinen, dann vierteln. Frühlingszwiebeln von der äußeren Schicht befreien und in Streifen schneiden. Kapern klein schneiden.

4

Die Zucchini sind fertig? Perfekt, dann die Pinienkerne in der Pfanne anrösten. Dafür braucht es kein extra Öl.

5

Das Dressing anrühren: Essig mit Öl vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn es zu sauer ist, mit etwas Zucker oder Honig abschmecken.

6

Nun alles vermischen, den Serrano-Schinken darüber zupfen und fertig ist der Ravioli-Salat.

Mediterraner Ravioli-Salat perfekt zum Grillen oder Feierabend weil schnell gemacht lecker Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar