Antipasti selbst machen: Rezepte für gegrilltes Gemüse

18. Juli 2017
Zum Rezept springen

Gibt es jemanden, der keine Antipasti mag? Wörtlich übersetzt bedeutet das ja einfach Vorspeise. Italiener haben sich neben einem wohlklingenden Begriff aber auch einige besondere Leckereien einfallen lassen, die eine vorzügliche Vorspeise ergeben. Und die Auswahl ist so groß, dass sicher für jeden etwas dabei ist. Wie wäre es mit gegrillter Paprika, marinierter Aubergine und noch ein paar Balsamico-Pilzen? Diese drei Antipasti gehören für mich zu einer guten italienischen Vorspeisen-Platte dazu. Und wie so oft ist es viel einfacher als gedacht, Antipasti selbst zu machen, und hat großes Wiederholungspotential. Denn das mediterrane Gemüse schmeckt einfach zu allem: Als klassische Vorspeise mit etwas frischem Brot, als Snack, als Topping für Burger und Sandwiches, in der Pasta, auf der Pizza… Ihr versteht schon. Heute gibt es also die Rezepte für gegrillte Paprika, Aubergine und Balsamico-Pilze.

Antipasti-Rezept für gegrillte Paprika marinierte Aubergine Balsamico-Pilze von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Meine Mum hatte neulich Geburtstag, dafür gab es eine professionelle Antipasti-Platte vom Italiener mit allerlei mediterranen Spezialitäten. Für mich ist mediterranes gegrilltes oder mariniertes Gemüse ein guter Anfang, um mich selbst daran zu versuchen. Denn dazu greife ich auch auf einer Vorspeisen-Platte am liebsten. Und das Ergebnis schmeckt selbstgemacht genauso gut, wie es aussieht! Gegrillte Paprika zählt zum Beispiel zu meinen absoluten Favoriten, verwendet habe ich es etwa schon im mediterranen Schichtsalat oder als Aufstrich. Und Auberginen werden als marinierte Antipasti richtig geschmackvoll. Außerdem noch ein paar Balsamico-Pilze, yummy! Alles, was es für selbstgemachte Antipasti braucht, sind wenige gute Zutaten und ein wenig Zeit zum Vorbereiten.

Antipasti einfach selbst machen: Rezept für Paprika, Aubergine und Champignons

Du kannst die Zubereitung der Antipasti auch abkürzen und sie direkt nach der Zubereitung genießen. Besser schmecken sie allerdings, wenn vor allem Aubergine und Pilze noch etwas durchziehen. Dafür solltest du etwas Zeit einrechnen. Wenn ich abends Antipasti essen möchte, bereite ich das entsprechend am Morgen oder Mittag schon vor. Dann kann ich mich den ganzen Tag schon darauf freuen, abends etwas Leckeres zu essen.

Gegrillte Paprika, marinierte Aubergine und Balsamico-Pilze

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Antipasti sind einfach selbstgemacht, wenige Zutaten und wenig Zeit genügen für gegrillte Paprika, marinierte Aubergine und Balsamico-Pilze.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    30 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 5 Minuten

Zutaten

4 Portionen
Gegrillte Paprika
1 gelbe Paprika
2 rote Paprika
Marinierte Auberginen
1 Aubergine
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Basilikum und Chili
Balsamico-Pilzen
400 g Pilze
2 Knoblauchzehen
150 ml Gemüsebrühe
4 EL Balsamico-Essig
2 EL Olivenöl
etwas Petersilie und Salz, Pfeffer

Zubereitung

Gegrillte Paprika

  1. Den Backofen auf 240 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Paprika vierteln, die Kerne entfernen und mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen. Für 15 Minuten braten, dann wird die Haut schwarz und wirft Blasen.
  3. In einen Gefrierbeutel stecken und dort abkühlen lassen, dann lässt sich die Haut vor dem Servieren leichter abziehen.

Marinierte Auberginen

  1. Die Aubergine waschen und in dünne Scheiben schneiden. Salzen und für etwa 30 Minuten das Wasser austreten lassen. Wasser abtupfen und eventuell auf der anderen Seite wiederholen.
  2. Auberginen in etwas Öl von beiden Seiten anbraten, jeweils für zwei bis drei Minuten. Anschließend abkühlen lassen.
  3. Die Knoblauchzehe klein schneiden, auch das Basilikum. Die Auberginen dann mit etwas Öl und den Gewürzen im Kühlschrank marinieren.

Balsamico-Pilze

  1. Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Knoblauch schälen und klein schneiden, auch Petersilie waschen und grob hacken.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch glasig dünsten und Pilze dazu geben. Für etwa vier Minuten anbraten, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Brühe ablöschen, Petersilie zugeben und kurz köcheln lassen. Dann kommt der Balsamico-Essig dazu und wieder kurz köcheln lassen.
  3. Abkühlen und durchziehen lassen, nach wenigen Stunden schmeckt es am besten.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Merken

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.