Spinat-Lachs-Lasagne mit Béchamelsauce – cremig lecker

6. März 2022
Zum Rezept springen

Stehst du auf die Kombination von Spinat mit Lachs? Und auf Lasagne? Dann ist Spinat-Lachs-Lasagne genau das richtige! Das ist ein herrliches Comfort Food, wenn man Abwechslung von der klassischen Variante mit einer Art Bolognese-Sauce möchte. Herrlich cremig wird die Lasagne dank einer ordentlichen Menge Béchamelsauce zwischen den Schichten. So wird die helle Lasagne mit Spinat und Lachs besonders köstlich. Ich nehme für die beste Spinat-Lachs-Lasagne am liebsten Räucherlachs, damit jede Schicht etwas von dem leckeren Fisch abbekommt. Außerdem nehme ich frischen Spinat oder Blattspinat – am liebsten schön würzig abgeschmeckt mit Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat. Mit diesem bewährten Spinat-Rezept bekommst du im Handumdrehen eine Auflaufform mit leckerer Lasagne für vier Personen.

Spinat-Lachs-Lasagne einfaches Rezept mit Béchamelsauce von ÜberSee-Mädchen Foodblog

Als wir uns in der Aufgetischt-Runde entschieden, den März mit einem Spinat-Rezept zu beginnen, dachte ich sofort an Spinat-Lachs-Lasagne. Vielleicht kennt ihr das Prinzip schon: Mit einigen anderen Bloggerinnen widme ich mich jeden ersten Sonntag im Monat einer saisonalen Zutat. Heute geht es dabei um Spinat, weitere Rezepte damit findet ihr unten in diesem Beitrag. Aber erstmal zurück zu meinem Rezept mit Spinat. Nachdem es schon eine tolle Spinat-Lasagne mit Feta und getrockneten Tomaten auf dem Blog gibt, sollte es ein anderes Lieblingsrezept mit den grünen Blättern werden. Dafür habe ich das bekannte, und nicht nur bei mir beliebte, bestehende Rezept mit Räucherlachs abgewandelt. Und ich bin sehr glücklich damit, wie lecker das Ergebnis geworden ist. Lass es dir schmecken.

Rezept für leckere Spinat-Lachs-Lasagne

Spinat fasziniert mich immer wieder, weil beim Zubereiten aus so vielen Blättern ein ziemlich kleines Häufchen wird. Frischen Spinat aus heimischem Anbau bekommst du zwischen März und Mai sowie September und November. Im Frühling ist der Spinat eher zart, im Winter eher robuster. Besonders zart ist Babyspinat, der besonders früh geerntet wird. Für die Spinat-Lachs-Lasagne kannst du jeden Spinat verwenden, je nach persönlichem Geschmack. Das gilt übrigens auch für den Käse: Gouda ist ein sehr praktischer und leckerer Käse, den wir fast immer zum Überbacken im Kühlschrank haben. Die Lasagne schmeckt etwas milder mit geriebenem Mozzarella oder etwas kräftiger mit einer Mischung aus Mozzarella und Parmesan.

Früher habe ich übrigens nur zwei oder drei Schichten Lasagne gemacht, weil ich nicht genug Sauce bekommen konnte. Inzwischen finde ich, dass Lasagne nur noch besser wird, wenn man mehrere dünne Schichten stapelt: Erst Nudelplatte, dann Spinat, dann Räucherlachs, dann etwas Käse und Béchamelsauce, dann alles von vorne – so wird eine leckere Lasagne mit Spinat und Lachs gemacht. Meine Form war quadratisch und pro Lage braucht es nur zwei Nudelplatten. Je nachdem, welche Form du nutzt, könnten einige mehr nötig sein. Wie praktisch, dass man die Nudelplatten einfach in Form brechen kann.

Lasagne ist nicht unbedingt ein Figurschmeichler, aber umso mehr ein Seelenschmeichler. Du kannst die ganze Auflaufform auf einmal auftischen. Reste können aber auch am nächsten Tag problemlos aufgewärmt werden.

Spinat-Lachs-Lasagne mit Béchamelsauce

Bestes Rezept für Spinat-Lachs-Lasagne mit frischem Spinat, Räucherlachs und cremiger Béchamelsauce. Lecker cremig und würzig, gut vorzubereiten.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    45 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 20 Minuten

Zutaten

4 Portionen
700 g Spinat
300 g Räucherlachs
10 Lasagneplatten
200 g Gouda
1 Bio-Zitrone bzw. deren Schale
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe (je nach Geschmack noch mehr)
500 ml Milch
60 g Butter
45 g Mehl

Utensilien

Zubereitung

  1. Für die Béchamelsauce die Butter in einem Topf schmelzen. Mit Mehl bestäuben und schnell mit einem Schneebesen verrühren. Einen Teil der Milch zugeben, bis eine sämige Sauce entsteht. Wenn sie andickt, die restliche Milch dazu geben und wieder etwas andicken lassen. Mit ordentlich Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  2. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Spinat waschen und ggf. putzen. Ich habe dicke Stiele abgeschnitten. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, Knoblauch ebenso.
  4. Eine große Pfanne erhitzen, etwas Öl hineingeben und Zwiebel sowie Knoblauch anschwitzen. Spinat hinzugeben und zusammenfallen lassen. Mit ordentlich Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Bei einer so großen Menge Spinat kann es sein, dass du mehrere Durchläufe brauchst. Dabei ggf. mit etwas Wasser nachhelfen, damit du nicht Unmengen Öl brauchst. Den gegarten Spinat einfach in einer Schüssel sammeln. Falls der Spinat etwas Flüssigkeit gesammelt hat, diese abschütten.
  5. Zitronenschale abreiben und den Spinat damit würzen. Nochmal gut durchmischen.
  6. Nun geht es schon ans Schichten: Boden der Auflaufform mit etwas Béchamelsauce bedecken. Dann eine Nudelplatte, Spinat, Räucherlachs, etwas Käse und die Sauce darauf geben. So weiter schichten und die Spinat-Lachs-Lasagne am Schluss mit Nudelplatte, Béchamelsauce und dem restlichen Käse krönen.
  7. Für 45 Minuten backen, bis der Käse auf der Lasagne schön gebräunt ist und vor sich hin blubbert.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Aufgetischt: 1 Zutat 5 Rezepte mit Spinat

Spinat ist herrlich vielseitig und schmeckt zu jeder Tageszeit: Morgens in einem Sandwich, mittags in einem Salat oder abends zu Pasta (zum Beispiel mit Käsesauce!). Ich habe in dieser Rezeptsammlung schon einige Rezepte mit Spinat ausprobiert und es werden immer mehr. Heute blicke ich aber über den eigenen Tellerrand und finde bei den vier anderen Blogs unserer Aufgetischt-Runde ganz viel leckere Inspiration.

Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen hat Spinat zum Beispiel in Pancakes gepackt und wunderhübsche Bilder von dem Ergebnis gemacht. Auch das Rezept von Ines von Münchnerküche macht mich direkt an, denn Sigara Börek wollte ich schon lange mal ausprobieren. Spaghetti Aglio e olio geht sowieso immer, Caro und Tobi von Foodwerk haben eine Variante mit Spinat gezaubert. Und Elena von Heute gibt es ist ihrer italienischen Linie treu geblieben: Spinat-Ricotta-Ravioli klingen einfach köstlich.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 31 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner