Dessert/ Food

Kirschen-Woche #2: Schoko-Pavlova mit Kirsch-Kompott

Pav… was? Pavlova! Das ist eine Baisermasse, die mit Früchten gefüllt wird. Ob sie nun aus Australien oder Neuseeland stammt (mehr zum Herkunftsstreit verrät Wikipedia), ist mir relativ, denn: Sie ist lecker. Besonders als Schoko-Pavlova mit Kirschen-Kompott, denn diese Minitörtchen sind süß, schokoladig und fruchtig zugleich. Ein Traumpaket, das außen knusprig und innen so weich ist wie ein saftiger Keksteig. Klingt gut, oder? Das gilt auch für die Kirschen, denn die sind für mich die perfekte Beilage. Sie machen sich gut als rote Grütze, etwa zu Vanilleeis wie in meinem letzten Rezept, als Kirsch-Kompott oder im Kuchen. Wenn da nur nicht dieses zeitaufwändiges Entsteinen wäre…

Schoko-Pavlova mit Kirsch-Kompott

Einen Tipp vorab: Wer sich das Entsteinen der Sauerkirschen sparen möchte, kann auf Kirschen aus dem Glas zurückgreifen – wobei die frischen zur Hochsaison natürlich besser schmecken. Wer es wie ich mal probieren möchte, schmeißt sich eine Folge „SOKO“ an (ich liebe die ZDF-Krimis) und wappnet sich mit Handschuhen und Schürze.

Die Zutaten für Schoko-Pavlova mit Kirsch-Kompott:

Für die Pavlovas 100g Zucker, 100g Puderzucker, 50g Zartbitterschokolade, 20g Kakao, vier Eiweiß, 2 TL Balsamico-Essig und etwas Salz. Für das Kirsch-Kompott 300g Sauerkirschen, 40g brauner Zucker, 250ml Kirschsaft, 15g Speisestärke, 1 EL Kirschwasser. Außerdem 300ml kalte Sahne zum Steifschlagen.

Die Zutatenliste zeigt schon, dass Schoko-Pavlova kein Figurschmeichler ist. Verbuchen wir das unter Soulfood und ignorieren die knapp 500 Kalorien, die eins der später sechs Törtchen hat – denn die isst man ja nicht täglich. Die Kalorienangabe stammt wie das Rezept aus der aktuellen essen&trinken.

Pavlova mit Kirsch-Kompott

Schokolade fein reiben und beiseite stellen. Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen und nach und nach den Zucker zugeben, anschließend auch den Essig und für etwa zwei Minuten rühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Puderzucker und den Backkakao mischen und darüber sieben, jetzt kommt auch die Schokolade hinzu. Fertig ist die Pavlova-Masse, die jetzt in Form von sechs Teigkreisen auf ein Backblech gestrichen wird. Bei 100 Grad Umluft trocknen die Pavlovas für 90 Minuten im Ofen – und die brauchen sie, damit die äußere Hülle rundum knusprig ist. Abkühlen lassen.

Für das Kirsch-Kompott die Früchte entsteinen. Zucker bei mittlerer Hitze erwärmen und erst dann mit Kirschsaft ablöschen, wenn der Zucker geschmolzen ist. Karamell mit dem Saft lösen. Stärke in etwas kaltem Wasser anrühren und in den kochenden Saft geben. Aufkochen lassen und die restlichen Zutaten, Kirschen und Kirschwasser, zugeben. Abkühlen lassen. Anschließend Sahne schlagen.

Baiser und Kompott sind abgekühlt? Dann zu Schoko-Pavlova mit Kirsch-Kompott vereinigen und genießen. Wer nicht lang genug wartet, hat wie ich eine Pavlova, die noch etwas zu weich für die Kirschen ist – Geduld und etwas Zeit sind also Trumpf.

Mini-Pavlovas mit Schokolade und Kirsch-Kompott

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    One Moment
    14. August 2015 um 10:12

    Yummie!

  • Antworten
    Sarah
    14. August 2015 um 22:12

    Danke! Umso besser wenn du den Blaustich nicht sehen konntest! ;D
    Ich bin ja kein so großer Tan von Pavlova, aber bei dir sieht das echt so lecker aus! ;)
    Liebe Grüße,Sarah

  • Antworten
    Peter
    17. August 2015 um 07:11

    Das sieht aber Lecker aus, muss ich heute Nachmittag direkt mal nachmachen.
    Danke für das Rezept.

  • Hinterlasse einen Kommentar