Schoko-Granola selbstgemacht mit Pekannüssen

1. April 2018
Zum Rezept springen

Schokolade, Apfel und Nuss zum Frühstück? Oh ja, damit beginnt eine Woche für mich noch ein wenig besser. Ich kann es nämlich nicht leiden, wenn an einem Montagmorgen kein leckeres Frühstück im Haus ist. Das Brot vom Wochenende ist verspeist, die Zeit für Rührei und Co. fehlt. Natürlich kann man sich auch unterwegs etwas zu essen holen, eine Butterbrezel geht immer. Doch mein Morgenritual verbindet eine Schale Schoko-Granola mit Pekannüssen mit etwas Obst und Milch, um entspannt in den Tag zu starten. Und das ist wichtig, oder? Mit ein wenig von diesem selbstgemachten Müsli im Vorratschrank bin ich für die nächsten Wochen vorbereitet. Das einfache Rezept für das schokoladige und dennoch gesündere Müsli mit Pekannüssen empfehle ich hiermit ausdrücklich dafür. 

Rezept für Schoko-Granola mit Pekannüssen zum Frühstück mit Milch oder vegan mit Pflanzenmilch aus Haferflocken von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Und weil dieses Schoko-Granola viel zu schade ist, um nur unter der Woche verspeist zu werden, beteilige ich mich damit wieder an der Aktion „Lecker für jeden Tag“. Über 20 Blogger haben heute einige Osterrezepte zusammen getragen – ob mit dem klassischen Ei oder ohne, war dafür gar nicht so wichtig. Es muss schmecken. Und der Pluspunkt bei diesem Granola ist: Es lässt sich bestens vorbereiten und ist dank Pekannüssen und Apfel dann doch etwas Besonderes. So ein Müsli gibt es nämlich nicht im Supermarkt, sondern nur selbstgemacht.

Nicht mein erstes Granola, aber eines der besten

Dieses Rezept ist übrigens ein gutes Beispiel dafür, dass manche Rezepte unschlagbar gut sind. Ganz nach dem Motto „Never change a running system“ greife ich dann immer wieder darauf zurück und wandle es ein wenig ab.  Das Rezept für Mandel-Granola ist einfach köstlich, das für dieses Schoko-Granola mit Pekannüssen aber auch. Nach dem Vorbild meines bisher liebsten Müslis zum Frühstück habe ich auch diese schokoladige Version kreiert. Das Schoko-Granola enthält Pekannüsse statt Mandeln und zusätzlich ein paar getrocknete Äpfel. Bei meinem ersten Granola hatte ich ja noch frischen Apfel mitgebacken, wodurch das Müsli schnell verdarb. Mit getrockneten Äpfeln kann das nicht passieren und doch schmeckt die Frühstücksmischung damit lecker fruchtig. Wer mag, kann aber auch einfach zusätzlich einen frischen Apfel hineinschneiden. Dann wird das Frühstück noch gesünder. 

Rezept für Schoko-Granola mit Pekannüssen zum Frühstück mit Milch oder vegan mit Pflanzenmilch aus Haferflocken von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenRezept für Schoko-Granola mit Pekannüssen zum Frühstück mit Milch oder vegan mit Pflanzenmilch aus Haferflocken von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Falls euch die Kombination von Granola mit Schoko und Nuss bekannt vorkommt, liegt ihr richtig: Eines meiner ersten Müslis war Schoko-Granola mit Haselnüssen und Mandeln, doch das funktioniert ein wenig anders als dieses hier. Das Schoko-Granola mit Pekannüssen, das ich euch heute zeige, enthält Dinkel- statt Haferflocken und mehr Nuss. Außerdem macht der Honig es noch ein wenig geschmeidiger und mehr crunchy. 

Zutaten für Schoko-Granola mit Pekannüssen

200g Dinkelflocken, 120g Honig, 100g Pekannüsse, 50g Agavendicksaft, 25g Kakao (der ungezuckerte zum Backen), ein TL Zimt und eine Prise Salz. Nach dem Backen kommen außerdem einige Kakaonibs und getrocknete Apfelstückchen dazu. Wer mag, kann auch Lein- und Chiasamen zufügen.

Rezept für Schoko-Granola mit Pekannüssen zum Frühstück mit Milch oder vegan mit Pflanzenmilch aus Haferflocken von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenRezept für Schoko-Granola mit Pekannüssen zum Frühstück mit Milch oder vegan mit Pflanzenmilch aus Haferflocken von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Gesundes Müsli selbst machen mit Pekannüssen & Kakao

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Die Pekannüsse grob hacken und mit den Dinkelflocken in eine Schüssel geben. Honig, Agavendicksaft und Kakao dazu geben und gut vermengen. Mit Zimt und einer Prise Salz würzen und noch einmal durchrühren. Auf einem Backpapier verteilen und anschließend für 25 bis 30 Minuten backen. Dabei immer wieder danach sehen, damit das Schoko-Granola mit Pekannüssen nicht zu braun wird. Auskühlen lassen und die restlichen Zutaten wie Apfelstücke, Kakaonibs oder Leinsamen zugeben. Die werden besser nicht mitgebacken, weil sie sonst zu dunkel oder bitter werden. Das Granola dann luftdicht in einem Vorratsglas aufbewahren.

Lecker für jeden Tag: Weitere Rezepte fürs Osterfrühstück

Silke Collein von andersbacken.de: ‎Dinkel-Schaf
Stephie von kohlenpottgourmet: ‎Tortilla aus dem Backofen
Tina von Küchenmomente: Golden hot cross buns
Gülsah von Sommermadame: Osterplätzchen
Marie-Louise von Küchenliebelei: Bärlauchbrot und Eiersalat
Elsa von Einfach Elsa: Süße Osterbrötchen mit Mandelmus
Isabella von Lebkuchennest: Briochezopf mit Schokostückchen
Ina von BackIna: Grundrezept für Rührteig-Waffeln
Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes
Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein
Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes
Silke von Blackforestkitchen: Drei Osterbrunch-Ideen
Jessi von Jessis SchlemmerKitchen: Nuss-Hörnchen
Hannah von Schokoladenpfeffer: Gebackenes Carrot Cake Porridge
Anastasia von Papilio Maackii: Kartoffelnester mit bunter Füllung
Tanja von Liebe&kochen: White Chocolate Carrot Cake
Anna und Martin von Die Küchenwiesel: Schoko-Kirsch-Muffins
Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Osterkranz, Bärlauchbrötchen und Aufstrich
Saskia von MakeItSweet: Gefüllte Eier mit Schnittlauch oder Speck
Anika von Ani’s Blog: Räucherlachs-Crepes-Torte
Christina von krimiundkeks: Müslizöpfe
Christina von volkermampft: Brioche-Waffel à la egg Benedict
Frances von carry on cooking: Klassische Bagels mit Sesam
Fränkische Tapas: Leberkäse

Schoko-Granola mit Pekannüssen

Mit selbstgemachtem Müsli ist immer leckeres Frühstück parat: Rezept für Schoko-Granola mit Pekannüssen. Einfach vorzubereiten aus Dinkelflocken, Nüssen, Honig und Backkakao.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    25 Minuten
  • Gesamtzeit:
    35 Minuten

Zutaten

1 Stück
200 g Dinkelflocken
120 g Honig
100 g Pekannüsse
50 g Agavendicksaft
25 g Backkakao
1 TL Zimt
1 Prise Salz
einige Kakaonibs
einige getrocknete Apfelstückchen

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen.
  2. Die Pekannüsse grob hacken und mit den Dinkelflocken in eine Schüssel geben. Honig, Agavendicksaft und Kakao dazu geben und gut vermengen. Mit Zimt und einer Prise Salz würzen und noch einmal durchrühren.
  3. Auf einem Backpapier verteilen und anschließend für 25 bis 30 Minuten backen. Dabei immer wieder danach sehen, damit das Schoko-Granola mit Pekannüssen nicht zu braun wird.
  4. Auskühlen lassen und die restlichen Zutaten wie Apfelstücke, Kakaonibs oder Leinsamen zugeben. In einem Vorratsglas verstauen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

48 Kommentare

  1. […] Silke Collein von andersbacken.de: ‎Dinkel-Schaf Anika von Ani’s Blog: Räucherlachs-Crepes-Torte Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes Frances von carry on cooking: Klassische Bagels mit Sesam  Anna und Martin von Die Küchenwiesel: Schoko-Kirsch-Muffins Elsa von Einfach Elsa: Süße Osterbrötchen mit Mandelmus Ina von BackIna: Grundrezept für Rührteig-Waffeln Silke von Blackforestkitchen: Drei Osterbrunch-Ideen Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Osterkranz, Bärlauchbrötchen und Aufstrich Fränkische Tapas: Leberkäse Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein Christina von krimiundkeks: Müslizöpfe Stephie von kohlenpottgourmet: ‎Tortilla aus dem Backofen Marie-Louise von Küchenliebelei: Bärlauchbrot und Eiersalat Tina von Küchenmomente: Golden hot cross buns Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes Isabella von Lebkuchennest: Briochezopf mit Schokostückchen Tanja von Liebe&kochen: White Chocolate Carrot Cake Saskia von MakeItSweet: Gefüllte Eier mit Schnittlauch oder Speck Anastasia von Papilio Maackii: Kartoffelnester mit bunter Füllung Jessi von Jessis SchlemmerKitchen: Nuss-Hörnchen Hannah von Schokoladenpfeffer: Gebackenes Carrot Cake Porridge Gülsah von Sommermadame: Osterplätzchen Isabelle von ÜberSee-Mädchen: Schoko-Granola mit Pekannüssen […]

  2. Ich habe immer ein selbst gemachtes Granola im Haus. Davon gibt es so viele Varianten. Ich probiere dein Rezept gerne aus, wenn mein Granolsglas leer ist. Liebe Grüße

    1. Danke Gülsah – ich habe auch immer Granola im Haus und mag es sehr, dass man zaubern kann, was man möchte. Viele Grüße, Isabelle

  3. Pekannuss mag ich sehr, sehr gerne! Meistens greife ich allerdings zu „Klassikern“ wie Cashew usw. Dein Rezept mit Pekannuss klingt aber sooo gut, dass ich wohl mal wieder ausschau nach den guten halten muss!
    LG Ina

    1. Von Cashews bin ich leider kein Fan :) Alle anderen Nüsse mag ich dafür umso mehr und Pekans haben etwas ganz Feines, finde ich. Ich habe meine bei Lidl gekauft, da sind sie recht preiswert. Viele Grüße, Isabelle

  4. Eine sehr schöne Idee, perfekt auch zum Verschenken an Ostern. Und dann noch ohne Zucker, das ist echt klasse ! Liebe Grüße Silke

  5. Jepp ! Genau meins- bin sofort dabei ! Also rück mal zur Seite am Frühstückstisch- ich nehme bitte eine grooooooße Schüssel voll *yummie*
    Ganz lieben Gruß,
    Stephie

  6. Ohja, Granola ist toll. Wie das immer bei der Zubereitung schon duftet! Momentan habe ich noch welches, aber danach wird es bestimmt, durch Dich inspiriert, schokoladig. Das sieht einfach gut aus! Schön, dass Du mit Deinen tollen Beiträgen dabei bist!
    Liebe Grüße!

  7. Dein Granola sieht soooooooooooo lecker aus, davon hätte ich heute gerne ein Schüsselchem im Büro zum Frühstück und am besten direkt mit der schönen Schüssel dazu ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

  8. Liebe Isabelle,
    das Granola sieht wunderbar aus! Bei mir gibt es oft Quark mit Früchten und Granola zum Frühstück – da werde ich dein Rezept demnächst mal testen :)
    Liebe Grüße,
    Ina

    1. Das freut mich, liebe Ina. Mein Frühstück sieht ganz ähnlich aus, nur dass ich statt Quark meist Joghurt nehme :) Viele Grüße vom Bodensee

    1. Danke liebe Saskia – stimmt, Zucker ist echt ein Argument. Ich bewundere es, wenn Menschen ganz ohne Zucker auskommen, und es ist vielleicht ein kleiner Anfang, wenn das Müsli selbstgemacht nur so wenig Süßungsmittel wie nötig enthält. Liebe Grüße

  9. Wie recht du doch mit „Never change a running system“ hast :) auch ich greife ganz oft auf alte Rezepte zurück und wandel sie um wie es mir gefällt ;) Dein Granola klingt auf jeden Fall fantastisch und hätte ich zu gerne morgen zum Frühstück. Mal sehen ob ich die wichtigsten Zutaten daheim habe ;)
    Liebe Grüße, Anastasia

    1. Hi Anastasia, schön von dir zu lesen. Ich schiebe dir gerne ein Schüsselchen rüber und würde zu gerne sehen, wie du es richtig hübsch anrichtest – über eine Smoothiebowl gestreut, sieht es sicher auch gut aus ;) Viele Grüße

  10. Ohja, also mit so einer Fuhre leckerem Müsli im Schrank wäre ich am Montag morgen auch ziemlich entspannt – dein Rezept klingt sehr sehr gut und ich liebe ja solches Granola.
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

  11. Ich bin ein ganz großer Granola-Fan und dein Rezept klingt einfach nur köstlich, liebe Isabelle :-) Bei Schokolade bin ich sowieso dabei! Danke für das tolle Rezept und liebe Grüße, Farnces :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.