Richtig guter Kirschkuchen mit Nuss-Streuseln

17. April 2021

Was wird aus Feuerwehrkuchen, wenn man die Sahne weglässt? Ein richtig guter Kirschkuchen mit Mürbeteig und Mandelstreuseln. Du kannst auch Haselnuss-Streusel daraus machen, wenn du magst. „Da fehlt ja dann der Löschschaum“, sagt das Goldstück und hat natürlich Recht. Doch ich wollte ein paar Kalorien sparen und den Transport leichter machen. Denn in Corona-Zeiten lässt es sich so schlecht Kuchen backen, wenn man alleine im Homeoffice sitzt. Egal wie lecker der Kuchen ist, denn wir wollen ja nicht aus dem Homeoffice rollen – so schwer das fällt. Also gibt es hier nur noch selten Kuchen. Ostern war so ein Anlass, denn da habe ich mich nach einem Corona-Test mit meiner Familie getroffen. Die hatte von Feuerwehrkuchen schon mal gehört und im Internet natürlich mit Löschschaum, also mit Sahne, entdeckt. Das Fazit für diesen Kirschkuchen mit Nuss-Streuseln war dennoch: Mega lecker! Da fehlt die Sahne kein bisschen.

Kirschkuchen mit Nuss-Streuseln Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Du kannst mit dem Begriff Feuerwehrkuchen nichts anfangen? Das ging mir bis vor Kurzem ganz genauso. Dann bekam ich den Kirschkuchen mit Nuss-Streuseln bei einem beruflichen Termin serviert und fand ihn schlicht köstlich. Wenig später habe ich dann in einer SWR-Sendung gesehen, wie eine Oma und ihre Enkelin so einen Kirschkuchen gebacken haben. Da dachte ich mir: Das ist ein Zeichen. Also habe ich mich selbst daran probiert. Woher der Name kommt, ist hier ganz gut erklärt:

In diesem Kuchen steckt Geschichte und die sieht man ihm an: Der Mürbeteigboden symbolisiert das Holz, auf dem sich das Feuer in Form von herrlich süß-saftigen Kirschen ausbreitet. Im Zaum gehalten wird das Feuer von Löschsand und Löschschaum, die als nussige Streusel und Sahnetopping daher kommen. Und wo Feuer ist, rieselt bekanntlich auch Asche: Kakaopulver rundet die feurige Geschichte ab. Wer es etwas dramatischer mag, garniert den Feuerwehrkuchen mit Schokoladenraspel.

Essen&Trinken

Bei mir fehlt wie gesagt die Sahne obenauf, aber das tut dem Genuss keinen Abbruch. Es gibt so viele Rezepte für Kirschkuchen, doch dieser mit Mürbeteigboden und Mandel-Streuseln ist wirklich besonders gut. Ich kann es kaum erwarten, ihn auch mal mit frischen Kirschen zu probieren.

Rezept für Kirschkuchen mit Nuss-Streuseln á la Feuerwehrkuchen

Auch wenn ich für diesen Kirschkuchen ein paar Abnehmer hatte, habe ich nur eine kleine Springform mit 20 Zentimetern gebacken – es gab danach ja noch ein kleines Festmenü. So eine etwas kleinere Springform ist super praktisch, wenn man auch für den kleinen Kreis leckere Kuchen backen möchte. Die Zutaten einer „normalen“ größeren Springform mit 26 oder 28 Zentimetern kann man einfach halbieren. Oder du nutzt den Zutatenrechner in der Rezeptkarte unten oder diesen klasse Zutatenrechner. Ich habe diese kleine Springform* und nehme keine andere mehr, kann ich sehr empfehlen.

Kirschkuchen mit Nuss-Streuseln

Leckerer Mürbeteig trifft Kirschen mit Pudding und nussige Streusel: Ein einfacher, aber köstlicher Kuchen nach Omas einfachem Rezept. Mit Sahne obenauf wird daraus der klassische Feuerwehrkuchen.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    40 Minuten
  • Backzeit:
    40 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 20 Minuten

Zutaten

20 cm Springform
Kirschkuchen á la Feuerwehrkuchen
150 gMehl
0.5 TLBackpulver
1 TLVanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft*)
65 gZucker
65 gButter
1Ei
1Glas Sauerkirschen (700g, Abtropfgewicht 360g)
1Päckchen Vanillepudding-Pulver
Nuss-Streusel
100 gZucker
100 ggemahlene Mandeln
100 gMehl
100 gButter

Utensilien


Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Mehl mit Zucker, Butter, Ei, Backpulver, Vanille und einer Prise Salz verkneten. Anschließend erstmal kühl stellen.
  2. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Für die Füllung die Sauerkirschen durch ein Sieb abgießen und 250 ml des Safts auffangen.
  4. Das Vanille-Puddingpulver mit 4 EL Kirschsaft anrühren, dann den restlichen Kirschsaft hinzufügen und alles aufkochen. Gut umrühren. Die abgetropften Kirschen in den Pudding geben.
  5. Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen.
  6. Springform etwas einfetten und bemehlen, dann den Mürbeteig darin auslegen und am Rand hochziehen. Überstehenden Teig abschneiden.
  7. Kirsch-Pudding-Mischung auf dem Mürbeteig verteilen.
  8. Für die Streusel Butter mit Mehl, Zucker und gemahlenen Nüssen verkneten, bis die Masse krümelig wird. Streusel auf der Kirschmasse verteilen.
  9. Kirschkuchen für 40 bis 45 Minuten backen. Danach gut abkühlen lassen ujdn dann servieren.

Notizen

Für einen klassischen Feuerwehrkuchen noch einen Becher Sahne steif schlagen, auf den Streuseln verteilen und mit Backkakao bestäuben.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.