Food/ Frühstück

Haferflockenbrötchen mit Quark und ohne Hefe

Wie beginnt man ein neues Jahr am besten? Ich finde ja, dass ein gutes Frühstück unbedingt dazu gehört. Ich bin ein absoluter Frühstücksmensch und neben Granola oder einem Ei liebe ich auch frische Brötchen. Frische selbstgemachte Brötchen wie diese Haferflockenbrötchen mit Quark. Höchste Zeit für diese Brötchen ist es nicht nur mit Blick auf die Uhr, sondern auch mit Blick ins Blogarchiv – es ist nämlich schon viel zu lange her, dass es hier Brötchen zu lesen gab. Die Ruckzuck-Brötchen mit Hefe gab es im August 2016 zu sehen und einmal mehr denke ich mir: Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt haben wir schon 2018 und es fühlt sich an, als seien die vergangenen fünf bis zehn Jahre mit einem Wimpernschlag vergangen. Es stehen weiterhin so viele Dinge auf meiner gedanklichen Liste. Dinge, die ich entdecken, sehen, schmecken möchte. Und vor allem Dinge, die ich machen möchte. Ein Vorsatz für 2018: Viel mehr dieser Gedanken auf Papier bringen, mein neues Bullet Journal* kommt da genau richtig. Und Inspiration, dieses hübsch zu gestalten, auch.

Brötchen mag ich besonders am Wochenende oder an Feiertagen wie heute. Samstags habe ich meist noch so viele Erledigungen geplant, dass ich mir wenig Zeit zum Frühstücken nehme, doch sonntags oder feiertags wird dann groß aufgefahren. Die selbstgemachten Brötchen, die ich euch heute zeige, kommen ganz ohne Hefe aus und müssen entsprechend auch nicht gehen. Außerdem macht der Quark die Haferflockenbrötchen super saftig. So kann das neue Jahr doch köstlich beginnen <3 Ich wünsche euch noch einen guten Rutsch und dass 2018 ein gutes Jahr wird.

Frühstücksbrötchen Haferflockenbrötchen mit Quark schnelles Rezept zum Frühstück von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Die Haferflockenbrötchen schmecken übrigens auch herzhaft, dafür einfach den normalen Quark durch Kräuterquark ersetzen. Kann ich mir zu Marmelade nicht so gut vorstellen, dafür umso besser zum Brunch mit herzhaftem Belag oder zu einem meiner Aufstriche – mit dem Forellenaufstrich zum Beispiel schmeckt die Kräuter-Version sicher großartig. Ihr sucht weitere Aufstriche? Here you are, ich sammle fleißig Ideen bei Pinterest. Ihr sucht weitere Brot-Ideen? Here you are. Oder dürfen es einige andere Frühstücksideen sein? Dann findet ihr hier mein Archiv mit Köstlichkeiten wie Körnermüsli oder unserem liebsten Omelett und hier meine Pinterestsammlung.

Zutaten für acht Haferflockenbrötchen:

250g Quark, 200g Mehl, 50g Haferflocken, ein Ei, , 1/2 EL Milch, 1 TL Backpulver und 1 TL Salz.

Frühstücksbrötchen Haferflockenbrötchen mit Quark schnelles Rezept zum Frühstück von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenFrühstücksbrötchen Haferflockenbrötchen mit Quark schnelles Rezept zum Frühstück von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Das Mehl mit Haferflocken und Backpulver mischen. Nach und nach die weiteren Zutaten zufügen: Quark, Eier, Milch und Salz. Anschließend mit feuchten Händen acht Kugeln formen und auf dem Backblech verteilen. Einige Haferflocken obenauf geben und leicht andrücken. Für 20 bis 30 Minuten backen, bis die Haferflockenbrötchen leicht gebräunt sind. Am besten noch ofenwarm genießen.

Frühstücksbrötchen Haferflockenbrötchen mit Quark schnelles Rezept zum Frühstück von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Haferflockenbrötchen mit Quark und ohne Hefe

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: 8
Cooking Time: 15 Minuten + 30 Minuten Backen

Ingredients

  • 250g Quark
  • 200g Mehl
  • 50g Haferflocken
  • ein Ei
  • 1/2 EL Milch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz

Instructions

1

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

2

Das Mehl mit Haferflocken und Backpulver mischen. Nach und nach die weiteren Zutaten zufügen: Quark, Eier, Milch und Salz.

3

Anschließend mit feuchten Händen acht Kugeln formen und auf dem Backblech verteilen. Einige Haferflocken obenauf geben und leicht andrücken.

4

Für 20 bis 30 Minuten backen, bis die Haferflockenbrötchen leicht gebräunt sind. Am besten noch ofenwarm genießen.

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Antworten
    Anett
    1. Januar 2018 um 17:04

    Sehr schönes Rezept, liebe Isabelle. Ich stehe mit Hefe etwas auf Kriegsfuss und freue mich über dein Rezept ohne Hefe.

    Wird ausprobiert ☺️.

    Liebe Grüße
    Anett

    • Antworten
      Isabelle
      2. Januar 2018 um 08:40

      Liebe Anett, mir ging es lange genauso und auch jetzt geht Hefe bei mir nicht immer auf (trotz Beachtung aller möglichen Tricks). Gib mir gerne Bescheid, wie dir das Rezept geschmeckt hat :) Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

  • Antworten
    foodblogsugarandspice
    1. Januar 2018 um 22:06

    Liebe Isabelle,

    ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gekommen und wünsche dir alles Gute für 2018! Die Brötchen hören sich super an. Ich bin immer auf der Suche nach leckeren und einfachen Brot- und Brötchenrezepten fürs Wochenende, denn hier in der Nähe gibt’s keinen guten Bäcker, wo ich sonntags welche holen könnte. Zwar habe ich schon 1 – 2 Rezepte, die ich regelmäßig mache, aber ich hätte gern mehr Abwechslung. Deine Brötchen werde ich daher auf jeden Fall bald testen :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    • Antworten
      Isabelle
      2. Januar 2018 um 08:42

      Hallo liebe Kirsten, oh da freue ich mich, wenn das Rezept in dein Sonntagsprogramm aufgenommen wird :) Finden sich deine bisherigen Rezepte auf deinem Blog? Wir haben zwar einen tollen Bäcker um die Ecke, doch der schließt schon recht früh und sonntags mag ich es sehr, auch mal auszuschlafen. Ich wünsche dir einen guten Start ins neue Jahr! Viele Grüße, Isabelle

  • Antworten
    Hanna
    9. März 2018 um 22:12

    Tolles Rezept! Und die Bilder „schmecken“ so gut!!!

  • Hinterlasse einen Kommentar