Aus der Muffinform/ Food/ Fruchtige Kuchen mit Obst/ Kuchen und mehr

Apfel-Mandel-Cupcakes übern Tellerrand

Schon gesehen? Im Kuriositätenladen gab es gestern ein Rezept für leckere Apfel-Mandel-Cupcakes von mir zu sehen. Ich freue mich sehr, meinen Beitrag auf einem so tollen und empfehlenswerten Blog zu sehen. Der Kuriositätenladen ist eine Institution in der Foodblogger-Welt und die Rezepte sind immer so schön in Szene gesetzt. Außerdem klingen sie sehr sehr lecker, darauf kommt es schließlich an, oder? Deshalb ist es mir eine Ehre, dort eines meiner Rezepte zeigen zu dürfen. Wie das kam? Durch das Projekt „Übern Tellerrand“. Die Idee ist folgende: Foodblogger bieten Neulingen wie alten Hasen auf ihren Blogs die Möglichkeit, ein Rezept und damit sich selbst vorzustellen. Davon profitieren dann beide Seiten: Der Blog von neuen frischen Inhalten und der Blogger kann sich einem neuen Publikum zeigen.

Für diesen Anlass habe ich meine ersten Cupcakes gebacken – bei Steph geht es meist nämlich herzhaft zu, deshalb wollte ich da ein wenig Abwechslung bieten. Es sind Apfel-Mandel-Cupcakes geworden, denn diese Kombination hat sich schon vielfach bewährt. Und wer könnte einem saftigen Muffin mit cremigem Topping schon widerstehen?

Apfel-Mandel-Cupcakes Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Diese Cupcakes mit Apfel und Mandeln sind eine süße Sünde wert. So verspreche ich es bei Stephs Kuriositätenladen und so ist es auch.

Wie das ÜberSee-Mädchen zu Apfel-Mandel-Cupcakes kam

Der geraspelte Apfel sorgt dafür, dass die Cupcakes schön saftig werden. Die Creme ist dann ziemlich einfach gemacht und zugegeben etwas mächtig. Bei dem Topping eines Cupcakes sind der Fantasie ja keine Grenzen gesetzt, ich habe bei diesem Rezept zum Beispiel eine Mischung aus Frischkäse und Mascarpone genutzt. Die Idee entstammt diesem Cupcakes-Backbuch* (Werbung: Amazon Affiliate-Link mit einer kleinen Provision für mich ohne Mehrkosten für dich), das mir eine Freundin geschenkt hat. Dabei kann man den Teig, das Topping und die Extras individuell kombinieren – je nach persönlichem Geschmack und persönlicher Vorliebe. Das Wendebuch ist ziemlich preiswert und eine gute Inspiration, um sich mit der Welt der Cupcakes vertraut zu machen.

Auf die Vanille-Creme kommen bei den Apfel-Mandel-Cupcakes jedenfalls noch, wie der Name schon sagt, knackige Mandeln. Die ein oder andere Nuss ist bei mir ein wenig zu dunkel geworden, daher sollte man beim Anrösten ein wachsames Auge auf die Cupcakes werfen.

PS: Dass dieses Projekt namentlich dem Über den Tellerrand kochen mit Asylbewerbern und Rezepten ihrer Heimat gleicht, ist Zufall. Im Dezember hatte ich im Rahmen des Flüchtlingsprojekts vegetarische Linsen-Köfte vorgestellt.

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar