Zucchini-Lasagne low carb mit Gemüse statt Nudeln

16. November 2013

Welches Gericht eignet sich perfekt, um düstere Herbst-Winter-Gedanken zu vertreiben und sich so aufzuwärmen, dass die Welt wieder in Ordnung scheint? Lasagne. Ein All-time-Favourit der italienischen Küche, den ich heute als Low- Rezept parat habe: Zucchini Lasagne. Dabei verzichten wir auf die Nudelplatten und ersetzen sie mit Zucchinischeiben. Das klingt nach einem faden Kompromiss, schmeckt aber tatsächlich sehr lecker! Und spart einige Kalorien, wenn man mal etwas mehr auf seine Linie achten möchte. Das Konzept erinnert vielleicht ein wenig an die Parmigiana di melanzane, wo Auberginen mit Tomatensauce ein leckeres Hauptgericht ergeben. Doch die Zucchini-Lasagne ist anders. Entscheidend ist die leckere Bolognese-Sauce, die zwischen den Zucchini-Scheiben steckt: Die könnte ich auch pur löffeln.

Zucchini-Lasagne low carb Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Wer sich vornimmt, die Kohlenhydrate zu reduzieren, merkt rasch: Die tragen auch entscheidend zum Sättigungsgefühl bei. Doch meist ist es eine Frage von Gewöhnung, bis man auch nach einer großzügigen Portion Zuchini-Lasagne keine Lust mehr auf Pasta hat. Mir hat die Zucchini-Lasagne sehr dabei geholfen, mich öfter mal low carb zu ernähren. Nach einem medizinischen Warnschuss haben wir uns lange sogar ziemlich konsequent low carb ernäht – zumindest abends, hier liest du den Erfahrungsbericht. Und auch während dieser Zeit kam die Zucchini-Lasagne immer wieder auf den Tisch. So eine Auflaufform gefüllt mit warmer Bolognese-Sauce, getrennt nur von Zucchinischeiben, und bedeckt von blubberndem Käse ist halt unschlagbar lecker.

Zutaten für eine Auflaufform mit low carb Zucchini-Lasagne

Ihr erkennt es an den Zutaten: Eigentlich ist es eine klassische Lasagne, nur dass ihr die Nudelplatten durch Zucchini-Streifen ersetzt. Das spart einige Kalorien, nicht jedoch Geschmack!

Zucchini-Lasange low carb

Lasagne geht auch low carb: Zucchini ersetzt die Nudelplatten, es bleibt eine Auflaufform voll köstlicher Bolognesesauce und Käse. Einfaches Rezept, wenn man die Kohlenhydrate reduzieren möchte.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Kochzeit:
    40 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 10 Minuten

Zutaten

6 Portionen
500 gHackfleisch
400 gDosentomaten
3Zucchini
200 gMozzarella
125 mlRotwein
1 ELPesto rosso
2Knoblauchzehen
1Zwiebel
1Tomate
etwas Salz und Pfeffer, Zucker, Oregano sowie Paprika

Zubereitung

  1. Die Zucchini mit einem Sparschäler in möglichst gleichmäßige Streifen schneiden und salzen, damit etwas vom enthaltenen Wasser austritt. 15 Minuten stehen lassen.
  2. Währenddessen die Sauce ansetzen: Zwiebeln und Knoblauch putzen, schneiden und in etwas Olivenöl anschwitzen. Fleisch dazugeben und anbraten. Mit etwas Rotwein ablöschen und diesen etwas verkochen lassen. Tomaten zugeben und mit Pesto rosso, Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Basilikum und Paprikapulver abschmecken. Mein Rezept für Bolognese-Sauce findest du auch hier. Anschließend köcheln lassen: Mindestens für 20 Minuten, aber je länger desto besser.
  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Mozzarella in Scheiben schneiden.
  5. Jetzt dürften die Zucchinis soweit und mit Wasserperlen benetzt sein, dann Abspülen und -trocknen.
  6. Zucchini-Streifen und Sauce in die gefettete Auflaufform geben: Erst Zucchini, dann Sauce, dann Zucchini, dann Sauce… Obenauf kommt Mozzarella mit frischen Tomatenscheiben.
  7. Für etwa 40 Minuten backen. Wenn der Zucchini-Auflauf zu braun wird, mit Alufolie abdecken.

Notizen

Wer es extra käsig mag, kann etwas Parmesan mit Ricotta vermischen und wie eine Bechamel über jede Schicht der Bolognese-Sauce verteilen.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Das ursprüngliche Rezept findet ihr [hier]: Die Seite heißt Skinnytaste, da ist der Name Programm.

Ein Beitrag im Wandel der Zeit: Der Geschmack bleibt

Pssst, so sahen die Bilder noch bis 2018 aus. Inzwischen habe ich die Zucchini-Lasagne mehrmals wieder gekocht und dabei auch mal neu festgehalten. Sie soll schließlich nicht nur gut schmecken, sondern auch lecker aussehen.

Food Zucchini Lasagne-3-horz
Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

2 Kommentare

  1. Hallo Isabelle, das Zucchini-Lasagne-Rezept interessiert mich sehr, allerdings hätte es mich gefreut, wenn die Backtemperatur und die Zeit angegeben gewesen wären.

    1. Hallo liebe Andrea, das stimmt und tut mir Leid. Ich hatte das Rezept eigentlich schon einmal überarbeitet, doch das hat es offenbar nicht gespeichert. Ich bin dran, gleich steht dem Genuss endgültig nichts mehr im Weg. Viele Grüße vom Bodensee, Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.