Fisch/ Food/ Hauptgerichte

Kartoffelpuffer mit Lachs

Kartoffelpuffer wandern eher selten auf meinen Teller: Zu fettig, zu sehr Industrie-Fertigprodukt, wenn sie aus der Packung auf den Teller kommen. Diese gleichmäßige Form muss doch misstrauisch machen, oder? Deshalb machen Kartoffelpuffer mich einfach nicht so oft an. Bis jetzt! Denn selbstgemachte Kartoffelpuffer sind tatsächlich ganz anders als die, die es fertig zu kaufen gibt. Und zusammen mit herzhaftem Lachs statt dem klassischen, süßen Apfelmus sind die Puffer mal etwas Anderes. Kartoffeln und Lachs sind ja ohnehin ein Dreamteam, dazu noch ein erfrischender Klecks Frühlingsquark und fertig ist das einfache, günstige Abendessen.

Kartoffelpuffer einfach selbstgemacht mit Quark und Lachs Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Zutaten für vier Portionen Kartoffelpuffer

1kg Kartoffeln, 200g Räucherlachs, ein Ei, etwas Mehl, etwas Öl sowie Salz und Pfeffer. Für den Frühlingsquark außerdem 250g Quark, 2 EL Cremé fraîche, zwei Frühlingszwiebeln und eine Zitrone. Kräuter nach Geschmack, ich nutze gerne Schnittlauch und Petersilie.

Die Zutaten habe ich meist zuhause, jetzt weiß ich was Neues damit anzufangen: Kartoffeln schälen und reiben, mit dem Ei und Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen. Kartoffelspäne ein wenig ausdrücken, denn sie enthalten einiges an Wasser. Mit Mehl etwas binden, bis die Masse eine teigige Konsistenz hat. Ich beginne meist mit zwei bis drei Esslöffeln Mehl und gebe nach Gefühl noch etwas mehr hinzu, wenn mir der Teig für Kartoffelpuffer zu flüssig ist. Für den Quark Lauchzwiebeln klein schneiden und mit Quark und Cremé fraîche mischen. Mit Salz, Pfeffer und der abgeriebenen Schale der Zitrone abschmecken. Ich nutze gerne noch frische oder tiefgekühlte Kräuter.

Kartoffelpuffer einfach selbstgemacht mit Quark und Lachs Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Jetzt könnt ihr die Pfannen erhitzen. Ich habe in Teamwork mit meinem Freund zwei Platten auf mittlerer Hitze genutzt, damit die Puffer etwa zeitgleich fertig werden. Ihr könnt die fertigen Puffer auch im Backofen warm halten, dafür auf etwa 50 Grad vorheizen. Öl in die Pfanne geben (nicht daran sparen, die Puffer müssen fast schwimmen!) und mit der Hand kleine Kreise formen, die dann direkt in die Pfanne kommen. Drei bis fünf Minuten brutzeln sie jetzt pro Seite, bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind. Wenn die Puffer Farbe angenommen haben, könnt ihr sie auf einem Küchentuch zwischenlagern und ihnen damit ein wenig Fett nehmen. Wenn es länger dauert, können sie so abgetropft dann auch im Ofen zum Warmhalten.

Zum Schluss die Kartoffelpuffer mit etwas Quark und Räucherlachs anrichten, lasst es euch schmecken!

Kartoffelpuffer mit Lachs

Von ÜberSee-Mädchen Serves: 4
Vorbereitungszeit: 20 Minuten Kochzeit: 25 Minuten Total Time: 45 Minuten

Aus Grundzutaten, die man meist zuhause hat, wird selbstgemacht ein Genuss: Rezept für Kartoffelpuffer herzhaft mit Lachs & Frühlingsquark

Zutaten

  • 1kg Kartoffeln
  • 200g Räucherlachs
  • 1 Ei
  • 2-3 EL Mehl
  • etwas Öl
  • 250g Quark
  • 2 EL Cremé fraîche
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zitrone
  • etwas Schnittlauch

Zubereitung

1

Kartoffeln schälen und reiben, mit dem Ei und Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen.

2

Kartoffelspäne ein wenig ausdrücken, denn sie enthalten einiges an Wasser. Mit Mehl etwas binden, bis die Masse eine teigige Konsistenz hat.

3

Reichlich Öl in eine warme Pfanne geben und mit der Hand kleine Kreise formen, die dann direkt in die Pfanne kommen. Drei bis fünf Minuten brutzeln lassen pro Seite, bis die Puffer auf beiden Seiten goldbraun sind.

4

Für den Frühlingsquark Lauchzwiebeln klein schneiden und mit Quark und Cremé fraîche mischen. Mit Salz, Pfeffer und der abgeriebenen Schale der Zitrone abschmecken. Ich nutze gerne noch frische oder tiefgekühlte Kräuter.

5

Wenn die Puffer Farbe angenommen haben, auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

6

Mit Lachs und Frühlingsquark servieren.

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar