Bei mir zu Gast/ Food

Salzbrezel-Cupcakes [Geburtstagsgast Behyflora]

Heute fasse ich  mich noch kürzer als sonst, denn Claudia wird euch Einiges selbst zu ihrem Blog und ihren beneidenswerten Reiseplänen erzählen. Während wir hier nämlich ihre Salzbrezel-Cupcakes bewundern können und imaginär schon Salzbrezeln und Schoki auf die Einkaufsliste setzen, reist sich mit ihrem Rucksack durch Asien und wird uns auf ihrem Blog behyflora mit fernöstlichen Köstlichkeiten den Mund wässrig machen. Dass sie das kann, beweisen ihre Salzbrezel-Cupcakes samt großartiger Bilder eindeutig, oder?

Salzbrezel-Cupcakes

Hallo du liebe Übersee-Mädchen-Blog Leserin, oder bist du ein Leser?

Heute habe nun ich die große Ehre unserer liebsten Isabelle zu ihrem Blogger-Geburtstag zu gratulieren. Hipp Hipp Hurraaaa…! Zur Feier des Tages habe ich natürlich auch eine ganz besondere Leckerei in meinen Backpacker-Rucksack gepackt.

Aber Halt und Stopp. Einen Gang zurück bitte. Ich merke schon ich bin mal wieder viel zu schnell unterwegs und falle fast schon mit der Tür ins Haus. Sicherlich haben sich dir auf diesen wenigen Zeilen bereits schon mindestens zwei Fragen gestellt: 1) Wer spricht hier überhaupt mit mir? und 2) Backpacker-Rucksack?!

Machen wir es ganz kurz, wir wollen ja schnell zum leckeren Teil des Posts kommen. Wer ich bin? Nun, das ist ganz einfach: Ich bin Claudia und mal eben von „Behyflora – food lifestyle photography“ auf einen kleinen Gastbesuch hier eingetroffen und sicherlich kennst du all meine Blogbeiträge auswendig…. Was? Noch nie gehört?  Na sowas… 😉 Auf meinem Blog gibt es allerhand leckere Sachen für dich zu bestaunen und hoffentlich auch zum nachmachen. Was mir ganz besonders wichtig beim Kochen und generell auf meinem Blog ist:

Alle Rezepte die du bei mir findest, sollen einfach nachzumachen sein, tolle Aromen miteinander kombinieren, vegetarisch überzeugen, am Besten homemade und vor allem außergewöhnlich. Denn eins meiner liebsten Mottos ist, das nichts ohne Interesse zustande kommt. Ein hoch auf die menschliche Neugierde! Und so kann es dann schon passieren, dass ich diese menschliche Eigenschaft selbst nicht ganz im Griff habe und mal wieder die unsinnigsten Dinge miteinander kombiniere. Glaubst du nicht? Dann überzeuge dich selbst. Ich sage nur Basilikum-Pfirsichsorbet mit schwarzem Pfeffer. Das findest du ganz leicht über die Suchfunktion über meinen Blog…

Salzbrezel-Cupcakes süß mit salzig

Neugierig? – Wusst‘ ich’s doch!

Deine zweite Frage: Backpacker-Rucksack?! Ja genau richtig gehört. Vor einigen Wochen habe ich endlich meinen Uni-Abschluss geschafft, eine ganz schöne Tortur, die sich über Jahre hingezogen hat. Dafür, dass ich nun endlich doch meinen Hintern auf den Schreibtischstuhl gesetzt habe und vor allem auch durchgehalten habe, belohne mich nun mit einem einmonatigem Aufenthalt in Thailand und Kambodscha. Abenteuer pur, denn ich bin ganz allein unterwegs! Weil das eine total spannende Sache ist und ich als Bloggerin ja fast nicht anders kann, habe ich dem Drang nachgegeben die Spiegelreflexkamera eingepackt, den Laptop flott gemacht und werde dir fleißig in den kommenden Wochen auf meinem Blog Bericht erstatten. Zu erleben gibt es unterwegs immer was. Also sei gespannt und neugierig. Vielleicht hast du Lust mir auf meiner Reise Gesellschaft zu leisten und mir gegen das Heimweh zu helfen? Wahrscheinlich bin ich gerade in Bangkok wenn du diese Zeilen liest. Ist das nicht aufregend?

So nun hoffe ich, dass ich zumindest die zwei brennendsten Fragen beantworten konnte, falls es noch mehr gibt, scheue dich nicht und hinterlass‘ mir einen Kommentar oder schreib mir eine Email. Ich freue mich drüber.

Sicher hast du jetzt ganz schönen Appetit bekommen beim ersten Blick auf die Fotos hier und ich erzähle und erzähle… aber vergesse das wichtigste: Die Salzbrezel-Cupcakes!

Die habe ich extra mitgebracht, denn das ist eine sehr außergewöhnliche Geschichte, die meine zwei liebsten Geschmackskomponenten miteinander verbindet. Salz und Schokolade. Die göttlichste Kombination überhaupt. Aber auch die Kombination die die Gesellschaft spaltet. Die einen lieben es, die anderen hassen es. Selbst in meiner Familie gibt es beide Lager. Diskussionen sind da vorprogrammiert, wenn du verstehst was ich meine.

Nichtsdestotrotz, entscheide dich doch selbst. Und damit du das auch ganz objektiv tun kannst, verrate ich dir hier das Rezept dazu. Das beste daran ist, dass du das Rezept für das Frosting auch für jeden anderen Cupcake verwenden kannst. Gelinggarantie inklusive. Das ist doch mal ein Wort oder?

 Salzbrezel-Cupcakes süß und salzig

Zutaten für 8 große Cupcakes:

50g Zartbitterschokolade, 80g Vollmilchschokolade, 170g Butter, 2 Eier, 50g Zucker, 1/2 Päckchen Vanillezucker, 1 TL Backpulver, 50g Salzbrezeln (im Mixer zu Pulver zerkleinert) + einige für die Deko, 1 EL Mehl, 1 Prise Salz

Zutaten für das Frosting:

200g Frischkäse, 80g Butter, 100g Zartbitterschokolade, 100g Vollmilchschokolade

Für den Teig die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eier, Zucker und Vanillezucker cremig und schaumig schlagen, lass dir dabei Zeit. Nach drei Minuten wird das richtig toll. Dann die Schokobutter unterrühren. Brezelpulver und Mehl mit der Prise Salz vermischen und schnell unter den Schokoteig rühren.
Jetzt in Muffinförmchen aufteilen und bei 175° Ober-Unterhitze etwa 20 Minuten backen.

Währenddessen kannst du für das Frosting die Schokolade schmelzen und die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie weich wird. Alles zusammen mit dem Frischkäse verrühren und kalt stellen.

Muffins auskühlen lassen und mit gekühltem Frosting in wunderschöne Cupcakes verwandeln. Einige Salzbrezeln zum Dekorieren verwenden.

Salzbrezel-Cupcakes

War das nicht einfach? Ich hoffe der heutige kleine Ausflug in die salzig-süße Backkunst hat dir gefallen und du probierst das Rezept mal aus. Lass es mich doch wissen und vielleicht sehen wir uns bald mal auf www.behyflora.com. Ich freu‘ mich auf dich.

Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen:

Liebe Isabelle, ich wünsche dir alles Liebe zu deinem Blog-Geburtstag! Drei Jahre sprechen für sich! Mach weiter so, ich möchte auch in drei weiteren Jahren noch von dir lesen. Danke auch für die schöne Einladung auf deinen Blog, ich habe mich gefühlt wie bei mir „zuhause.“

Merken

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Ich freue mich über Feedback <3