Hello Autumn! mit Pfifferlingen zu Pasta

21. September 2013

Wie begrüße ich den Herbst? Im Rahmen der Blogpostaktion der Blogger Lounge zeigen dutzende Blogger, wie sie den Herbst willkommen heißen. Und ich? Ich begrüße den Herbst kulinarisch, denn für mich zeigt sich der Jahreszeitenwechsel nicht nur mit sich verfärbenden, fallenden Blättern und sinkenden Temperaturen, sondern besonders im Supermarkt. Während mit dem Ende der Spargelsaison der Hochsommer beginnt, endet dieser mit dem Ende der Erdbeersaison und spätestens mit Pfifferlingen wird dann endgültig der Herbst eingeläutet.

Pfifferlinge stehen sonst nicht unbedingt auf meinem Speiseplan – nicht, weil sie mir nicht schmecken, sondern weil sie mir beim Einkaufen nie aufgefallen sind und ich sie, wenn überhaupt, im Restaurant gegessen habe. Anders dieses Mal, da ging ich bewusst auf die Suche und schnappte mir gleich die 300g-Packung. Doch was damit kochen?

Food Kombi 1

Im Internet findet man zahlreiche Rezepte mit Pfifferlingen, ich entschied mich für die Kombination mit Speck, Weißwein, Sahne und Tagliatelle. Wie immer dürfen etwas Chili und Zitrone nicht fehlen, Tomaten und Petersilie sorgen für den Frischekick.

Die Zutaten:

Ca. 200g Pfifferlinge, etwas Speck, etwas Weißwein und etwas Sahne. Dazu eine halbe Zwiebel, eine Chili, eine halbe Zitrone und etwas Petersilie sowie Cocktailtomaten. Und natürlich Tagliatelle, für mich allein waren das etwa 150g.

  Food Pfifferlinge-4

Damit eure Pasta am Ende so aussieht (und mindestens so gut schmeckt wie meine!), hier

…die Zubereitungsschritte:

Zur Vorbereitung putzt ihr gründlich die Pilze, schneidet die halbe Zwiebel und den Chili klein. Die Pilze kommen erst in den letzten Minuten zur Sauce, erstmal schwitzt ihr Zwiebeln und Chili an und löscht das mit Weißwein ab. Die Nudeln könnt ihr schon einmal aufsetzen. Sahne und den Saft der halben Zitrone zugeben, bis eine cremige Sauce entsteht. Jetzt kommen die Pfifferlinge dazu und ihr könnt mit Salz, Pfeffer, Thymian und etwas Paprika würzen. Jetzt nur noch Petersilie und die Tomaten schneiden und anrichten.

Food Kombi 2

Die Menge der Pfifferlinge hatte ich beim Einkauf ganz schön unterschätzt, so dass ich noch einige übrig hatte. Das perfekte Rezept dafür: Omelett mit Pfifferlingen.

PS: Die anderen Blogger zeigten bereits Fashion-Inspiration, Beauty-Essentials, Photos und Co. Auch das ein oder andere Rezept gab es schon und wird es bestimmt auch noch geben, gestern postete Sarah und morgen geht es bei Anni weiter.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

3 Kommentare

  1. Ich finde das eine richtig schöne Aktion – und habe so auch Deinen Blog gefunden :-)
    Das Rezept sieht total lecker aus – für mich sind Pilze (und Kürbisse) auch die typischen Zeichen dafür, dass es nun endgültig Herbst ist!

    Liebe Grüsse
    Ariana

  2. Mmmhhh, Pfifferlinge sind so lecker! Hab sie aber auch schon lange nicht mehr gegessen. Omelett ist ja fix gemacht, genau das Richtige, wenn man hungrig ist und es schnell gehen muss…
    Liebe Grüße

  3. Ein ganz tolles Rezept ist das! Ich liebe Nudeln, aber leider mag ich keine Pilze. :( Als ich mal Pfifferlinge probiert habe, waren die so laberig. Aber vielleicht ist das ja auch nicht immer so. :D Sollte ich vielleicht mal selbst was mit Pfifferlingen kochen.
    Ganz liebe Grüßchen,
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.