Die Sache mit Weihnachten

28. Dezember 2012

Chapeau an all die fleißigen BloggerInnen da draußen, die innerhalb der letzten Tage oder sogar im gesamten Dezember (in Form eines Adventskalenders) täglich gepostet haben.

Ich habe das nicht. Dabei waren die letzten Tage und Wochen ereignisreich und besonders Weihnachten großartig. Stressig, aber selten schön mit vielen erfüllten Wünschen… Und auch in der Vorweihnachtszeit habe ich fast alles gemacht, was dazu gehört: Schneespaziergänge, Plätzchen backen, Weihnachtsmärkte und Geschenke suchen – ich liebe es. Auch die Photographie liebe ich, doch irgendwie konnte ich das dieses Mal nicht zusammenbringen. Der Schnee war geschmolzen, bevor ich ihn festhalten konnte. Die Plätzchen sind gegessen. Die Weihnachtsmärkte vorbei. Die Geschenke bereits wieder ausgepackt. Ich hänge hinterher, ein frustrierendes Gefühl. Oder rennt einfach nur die Zeit?

Jahreswechsel

Doch nun tatsächlich zu der Sache mit Weihnachten:

Das Jahresende birgt mit Weihnachten und Silvester (fast) immer den gleichen Stress, oder? Weihnachten ist mehr von Geschenken geprägt als von Besinnlichkeit und damit besonders von der verzweifelten Suche nach einfallsreichen Präsenten – auch für diejenigen, die schon alles haben oder allgemein schwer zu beschenken sind. Uff. Ist diese Hürde genommen, geht es mit Meilenschuhen auf Silvester zu. Und damit stellt sich die Frage nach der perfekten Party, nach dem perfekten Start ins neue Jahr. Am besten mit all den Menschen, die man liebt – allein das wird wohl niemals klappen…

Erwartungen

Die Erwartung, alle glücklich zu machen und die Erwartung, perfekt ins neue Jahr zu starten. Dazu die Erwartung, in dieser stressigen Zeit den Blog trotzdem (sinnvoll) mit Inhalten zu füttern.

Ich sollte diese Erwartungen einfach mal über Bord schmeißen, was meint ihr? Dann kann man die schöne Zeit zwischen den Jahren auch genießen.

Edit: Schaut mal, was ich gerade gefunden habe – passend, oder? [Quelle]

ecard NewYear

Weitere Beiträge mit:

Gedankenwelt Weihnachten
Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.