Dessert/ Eis/ Food

Ananas-Sorbet für den Sommer

Hach, bei solchen Temperaturen wie heute sehnt man sich geradezu nach einer Erfrischung, oder? Es zeigt sich tatsächlich wieder die Sonne und ich kann es kaum erwarten, an meiner Bräune zu arbeiten. Besonders unter der Woche ist der Sommer aber auch eine kleine Herausforderung: Nicht nur, dass ich beim Blick in den Kleiderschrank immer kaum weiß, was ich zur Arbeit anziehen kann. Abends ist auch der Blick in den Kühlschrank mit Fragezeichen verbunden: Dauert zu lange, zu deftig, zu warm. Dabei wartet eine Etage darüber, im Eisfach, schon Ananas-Sorbet auf mich und das kommt genau richtig. Nicht zu süß und definitiv nicht zu warm, so mag ich das.

Rezept für Ananas-Sorbet

Dieses Rezept ist ein Zufallsfund, denn ich habe es in einem Kochbuch gefunden, das eine Freundin vor ihrem Umzug ausgemistet hat. Die restlichen Rezepte waren so lala, doch das für Ananas-Sorbet hat mich direkt angesprochen. Schließlich lag da noch eine reife Ananas im Obstkorb und der Sommer war im Anmarsch. Wie so oft gefiel mir das Rezept auch, weil es so schnell und einfach ist: Nach etwa zehn Minuten ist die Sorbet-Masse im Kühlfach, außerdem braucht man nur vier Zutaten.

Zutaten für Ananas-Sorbet:

Eine reife Ananas, 500ml Wasser, 200g brauner Zucker und 1 EL Zitronensaft.

Rezept für Ananas-Sorbet

Mit dem Reifegrad von Obst ist es ja so eine Sache: Häufig ist es entweder zu hart oder schon drüber. Umso schwieriger, wenn eine harte Schale die Einschätzung nahezu unmöglich macht. Der Trick bei Ananas: Wenn eines der Blätter sich leicht rausziehen lässt, ist sie schön reif. Und macht sich bestens als Ananas-Sorbet, denn dann bringt sie viel Fruchtsüße mit.

Für das Ananas-Sorbet schält ihr erst die Ananas, indem ihr oben die Blätter abschneidet, sie aufstellt und dann rundrum die Schale abschneidet. Ich mag es ja, wenn kein bisschen Schale mehr da ist, also ohne dunkle kleine Stellen. Auch den Boden abschneiden. Anschließend vierteln und den Strunk herausschneiden. Die Ananas in kleine Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten in einem Mixer zu einer geschmeidigen Masse mixen. In Gläschen füllen und mindestens über Nacht kalt stellen.

Rezept für Ananas-Sorbet

Das tolle an Ananas: Ein Enzym verhindert, dass die Masse zu fest wird. Wer das Ananas-Sorbet kurz vor dem Servieren rausstellt, erhält ein fruchtig-cremiges, erfrischendes Dessert. So lobe ich mir das an so warmen Tagen wie heute!

PS: Die hübschen Ananas-Blüten habe ich mir [hier] bei Mary abgeschaut – die erste Fuhre war perfekt, bis mein Freund den Ofen angemacht hat, ohne meine Ananas-Blüten zuvor rauszunehmen. Beim zweiten Versuch waren sie dann einen Ticken zu lang im Ofen. Aber: Sie machen schon etwas her, oder? Schaut sie euch bei Marys Milchreistorte an, da sind sie noch viel hübscher!

Merken

Merken

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Kolonialwaren
    3. Juli 2016 um 19:34

    Super lecker!
    Und die Blüten sind schön genug ;)

    Liebe Grüße
    Ann – kolonialwarenladen.blogspot.de

    • Antworten
      Isabelle Arndt
      3. Juli 2016 um 21:10

      Danke dir, meist ist man da ja selbst kritischer als die meisten anderen :) Schönen Sonntag noch liebe Ann.

  • Hinterlasse einen Kommentar