Allgemein

So viel zum Thema: Ich werde alt

Mittwochabend, 19 Uhr in Deutschland. Genauer: am Bodensee. Nach einer kurzen Verwirrung bezüglich des Veranstaltungsortes habe auch ich den Weg zum Vortrag des FAZ-Mitherausgebers Frank Schirrmacher gefunden. Ich nehme neben zwei älteren Damen Platz und schon nach kurzer Zeit sagt die eine: „Ah, die Presse. Wissen Sie, worum es hier geht?„. Erfrischend ehrlich, erfrischend jugendlich.

Schon Tage, fast Wochen zuvor, habe ich bei Facebook eine Veranstaltung erstellt: „Ich werde alt. Genauer: 22.“ Dabei geht es um meinen Geburtstag, der in wenigen Minuten beginnt, und tatsächlich fühlte ich mich zum Zeitpunkt des Erstellens fast alt. Alt, weil die Jugend mit 22 zu Ende sein scheint. Alt, weil die Zeit mit 16, 17 schon so lange her und seitdem so viel passiert ist. Alt, weil ich schon immer 21 sein wollte und dieses Alter morgen überschritten ist. Einfach alt… zwar lachen alle darüber und widmen mir liebe Worte, doch dieses komische Gefühl hielt an.

Ganz anders an diesem Abend, als ich die Jüngste zwischen den vielen Anwesenden zu sein scheine (keine Ausnahme bei Presseterminen, eher die Regel) und es um Demographie geht, um die alternde Gesellschaft. Plötzlich fühle ich mich jung, vielleicht dank der humorvollen Beispiele von Frank Schirrmacher. Vielleicht, weil ich in dieser Gesellschaft begreife, wie hirnrissig mein Gefühl ist. Wie irreal angesichts all der Möglichkeiten, die ich noch habe und all der Türen, die mir noch offen stehen. Auch (oder erst Recht) mit 22.

Nach 90 Minuten Vortrag blicken sich die älteren Damen an und fragen: „Und was machen wir jetzt?“ – Sie sind ja noch jung, ein Effekt des Vortrags? Frank Schirrmacher hat jedenfalls sein Ziel erreicht: Die Älteren mobilisieren, um den Jüngeren eine Perspektive zu geben. Und mir hat er neben vielen Informationen ein gutes Gefühl mit auf den Heimweg gegeben, das ist doch auch etwas. (Meinen Artikel findet ihr übrigens hier.)

PS: Heute musste ich beim Kauf von Sekt (ab 16 wohlbemerkt) meinen Ausweis zeigen – gemischte Gefühle…

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar