This was November

1. Dezember 2014

Der November war für mich wegweisend und ist der perfekte Anlass, um die „This was“-Reihe wieder aufzunehmen. Im Januar habe ich damit angefangen, nicht nur im Wochenrückblick auf die Links anderer, sondern in einem Monatsrückblick auf meinen persönlichen Monat zurückzublicken. Und was bleibt vom November? Die Weichenstellung für ein ganz neues Jahr: Neuer Job und neues Umfeld, ein Zimmer und ein Auto. Und ein gutes Gefühl zum Endspurt des Jahres, ab jetzt werden Plätzchen gebacken und Geschenke geshoppt.

Im Dezember werden auch fleißig Bilder auf Instagram gepostet! Ich habe die App wieder für mich entdeckt und zeige in meinem Account uebersee.maedchen mehr und mehr Bilder aus meinem Alltag sowie Hintergründe zu meinen Blog-Beiträgen.

Daumen hoch November ÜberSee-Mädchen

Mit Dad in Stuttgart | Mit Freundin in Ravensburg | Herbst | Mit Freundin in Konstanz

Daumen hoch: Für Glückskind-Momente. Ich balancierte im November zwischen Hoch und Tief, doch letztlich wendeten sich erste Absagen zum besseren Ergebnis und ich kann mich glücklich schätzen. Auch über die Zeit mit meinem Vater, den ich nach Monaten wieder gesehen habe <3 Daumen hoch außerdem für meine zweite Wiederentdeckung Pinterest, so viele schöne Bilder und tolle Inspiration.

Daumen runter: Für Vermieter und Autoverkäufer, die meine Euphorie über ein erstes richtiges Gehalt nicht teilen können oder wollen. Den „thumbs down“-Moment überhaupt erlebte ich mit der Kombination von Autoverkäufer und Versicherungsmakler, er lachte mich fast aus über mein erstes Auto und meinte die monatliche Rate sei hinsichtlich der Versicherungsgebühr mein geringstes Problem. Oder mit einem Vermieter, der mir im ersten Gespräch sofort unterstellte ich könne keine Miete zahlen – entschuldigen Sie bitte, das mache ich schon seit sechs Jahren auch mit dem geringsten Gehalt! Selten so gelacht – nicht. Ich finde es sehr schade, wenn Menschen den Bezug zu ihren eigenen Anfängen vergessen haben.

Gekauft: Warme Winter-Pullis, in einen davon schmeiße ich mich demnächst und tigere zum Konstanzer Weihnachtsmarkt. Außerdem zwei gute Deals beim Amazon Cyber Friday/Monday, schon bald trudelt ein mobiler Akku bei mir ein und wird auf Herz&Nieren getestet.

Gehört: Sherlock Holmes. Ich liebe Hörbücher im gesamten Jahr, doch besonders in der kälter werdenden Jahreszeit gibt es wenig Schöneres, als sich mit einem Hörbuch und heißer Schoki einzukuscheln. Ich nutze Deezer (vormals Ampya), um Musik zu hören, und habe dort im November die Hörbuch-Abteilung entdeckt.

Gegessen: Mehr als einmal den Caesar Salad, den ich euch [hier] gezeigt habe. Außerdem Lemon Curd, welches ich euch in dieser Woche zeige. Und einen unverschämt leckeren Kuchen, den ich unbedingt noch einmal backen und für euch ablichten muss. Was sicher nicht wiederholt wird: Tiefkühl-Pilze, die zu einem schwammigen Etwas werden.

Gelesen: Viel zu wenig, dabei wartet Ken Folletts „Sturz der Titanen“ auf mich! Doch die üblichen Verdächtigen an Zeitschriften gehen immer.

Wie war euer November? Top oder Flop?

Weitere Beiträge mit:

This was...
Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

7 Kommentare

  1. Hey, nimm dir das mit dem Vermieter nicht zu Herzen, das ist teilweise ein echt eigener Schlag Mensch, habe da auch schon so einiges erleben müssen. Z. B. einen Vermieter, der sich beschwerte, dass meine Gehaltsabrechnung zu kompliziert sei?!?
    Aber es gibt auch gute :)

    1. Das ist auch nicht schlecht mit einer zu komplizierten Abrechnung :D Mein jetziger Vermieter ist auch ein guter, Glück gehabt. Lieben Gruß

  2. Das klingt nach einem turbulentem Monat! Meine Winterpullis habe ich auch wieder herausgekramt und die braucht man bei dem Wetter auch richtig. Eine passende Wohnung finden ist gar nicht so einfach, aber wenn einem dann auch noch Vermieter das Leben schwer machen- das muss echt nicht sein. Klingt aber so, als wäre alles gut ausgegangen im Endeffekt.
    Auf das Lemon Curd bin ich schon gespannt!

    GLG
    Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.